Training: Tierhaltung Basis (2013)

Auf Wunsch der Landwirte fand das 2. mal ein zweitägiges “Training Tierhaltung Basis” (Lifestock-Training) statt. Es wurde geleitet von zwei Tierärzte aus dem Nachbarort Ranipauwa, die den Teilnehmern auch nach dem Training als Ansprechpersonen zur Verfügung stehen.

Folgende Fragen interessierten die Teilnehmer besonders:

  • wie sind Tierkrankheiten zu erkennen und zu behandeln?
  • wie ist beim Kauf von neuen Tieren sicherzustellen, dass die richtige Rasse und gesunde, starke Tiere erworben werden?

Viele praktische Beispiele aus der Region wurden besprochen. Es folgte eine Praxiseinheit zur Tierhaltung im Kuhstall sowie bei den Ziegen.

Das Timing hätte nicht besser sein können, denn einen Tag nach Abschluss des Trainings fand in Kaule eine Impfkampagne durch die Regierung, bei der alle Ziegen kostenlos gegen die gängigsten Krankheiten geimpft werden konnten, statt. Alle Teilnehmer nahmen das Angebot an.

Die Resonanz zum Lifestock-Training bei den Landwirten war sehr gut.
Eine weitere Rückmeldung gab beim nächsten Treffen ein Landwirt, der erst seit kurzem Mitglied ist: er berichtete stolz, dass er seinen neuen Ziegenstall komplett nach den Anweisungen der Tierärzte erbaut hat.

Und das ganz Besondere an diesem Livestock-Training war:
Dieses Kleinprojekt lag zum ersten Mal komplettt und eigenständig, von der Idee über die Antragsstellung bis hin zur Organisation, in der Hand der nepalische Organisation Kaule Environment Nepal.
So sind wir einem unserer Projektziele, der “Selbstständigkeit von Kaule ev Nepal” einen großen Schritt näher gekommen!