„HiH-Fonds“ fördert 2017 wieder Baum-Setzlinge

Im Herbst 2017 hat der Trägerverein Kaule e.V., in Zusammenarbeit mit seiner nepalischen Partnerorganisation KEN (Kaule Environment Nepal), beim Hand-in-Hand-Fonds (HIH) die Förderung von Baum-Setzlingen beantragt. Der HiH ist eine Gemeinschaftsinitiative von Rapunzel Naturkost in Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe.
Wir freuen uns sehr, daß der HiH unseren Antrag, Baumsetzlinge zu fördern, erneut genehmigt hat.

In den letzten Jahren sind neue Familien Mitglieder der NGO KEN (Kaule Environment Nepal) geworden. Besonders sie können jetzt auf ihren Agroforstflächen die Anzahl an Bäume und die Artenvielfalt  deutlich erhöhen.

Bei der Auswahl der Baum- und Straucharten haben wir Erfahrungen aus der Vergangenheit und aktuelle Wünsche der Landwirtinnen und Landwirte berücksichtigt.

An den Kosten der Baumpflanzen beteiligen sich die Landwirte mit 10%.

Materialausgabe:

Jedes der aktuell 100 KEN-Mitglieder (und seine Familie) erhält:

  • 5 Mandelpflanzen,
  • 5 Avocadopflanzen,
  • 5 Kiwi-Setzlinge,
  • 5 Apfelpflanzen.

Nach der Verteilung der Baum-Setzlinge folgt ein Training für die neuen KEN-Mitglieder in vier Trainingseinheiten. Das Thema lautet: Anpflanzung und Pflege von Baum-Setzlinge.
Qualifizierte Techniker begleiten und beraten die Teilnehmer bei der Standortauswahl und beim Pflanzenanbau. Der Trägerverein Kaule e.V. finanziert diese Trainings.

Ein großes Dankeschön an den HIH-Fonds, vom Kaule e.V., unserer Partnerorganisation KEN und allen KEN-Mitglieder-Familien aus Kaule!