Erdbebenhilfe: Wellblech-Toiletten-Sandsackhaus

Liebe Mitglieder, Unterstützer, Freunde und Spender,

Die bisherige Hilfe von Kaule e.V. ist bei den Erdbebenopfern in Kaule sehr positiv aufgenommen worden. Das hat das Treffen mit den Landwirten am Freitag bewiesen.

Zunächst nochmals herzlichen Dank für Ihre Spenden im Namen der Menschen aus Kaule!

___________________________________________

Trotz der schwierigen Situation nach dem Erdbeben in Nepal können wir heute wieder positiv über die Erdbebenhilfe in Kaule berichten:

  • Dank der guten Koordination durch Eva Wieners und ihrer permanenten Präsenz vor Ort konnten viele Haushalte im Dorf notdürftig mit Planen, Nahrungsmitteln und den wichtigsten Gütern versorgt werden.
  • Für den Abriss der beschädigten Häuser wird Eva Wieners in den nächsten Tagen Werkzeuge, Helme und Leitern anschaffen.
  • Die Kinderbetreuung läuft dank des Kids Camp weiterhin gut. Wiir hoffen, dass die Schule bald wieder anfangen kann.
  • Zur Verbesserung der Hygienesituation wird momentan der Septitank für die öffentliche Toilette gebaut.
  • Der Verein Kaule e.V. wird den Wiederaufbau ihrer 40 Toiletten organisieren und finanzieren.
    So gut wie alle privaten Toiletten unserer 40 Mitglieder wurden durch das Erdbeben beschädigt. Erst kurz vor dem Erdbeben sind sie fertiggestellt worden.

Allerdings steht die Regenzeit bevor. Somit ist oberste Priorität: kurzfristig regen-sichere Unterkünfte schaffen.

Drei Handwerker aus Kaule, die am Training “Bau von erdbebensicheren Sandsackhäusern” teilnahmen, diskutierten mit den Landwirten die Möglichkeiten zum Wiederaufbau von Häusern. Dabei wurde deutlich:
am Wichtigsten für die kurzfristige Erdbebenhilfe ist der Einsatz von Wellblech. Daher plant Kaule e.V., Wellblech für ca. 300 Haushalte in Kaule bereit zu stellen. Sie können in Eigeninitiative, entsprechend den eigenen Vorstellungen, verwendet werden.

Zur Demonstration soll außerdem ein Sandsack-Haus gebaut werden.

In naher Zukunft werden weitere schwere Erdbeben in Nepal erwartet. Daher planen wir, für die Landwirte weitere Schulungen zum Thema : “Erdbebensichere Baumethoden” anzubieten. Zur Demonstration soll dazu ein Demo-Haus aus Sandsäcken gebaut werden, an dem die Teilnehmer/innen die Baumethoden nachvollziehen können.

Es gibt also noch viel zu tun!
Und wir brauchen weitere Spenden! Besonders für den Bau von starkregen-sicheren Unterkünften ist Kaule e.V. auf Ihre Spenden angewiesen!